metalworkingmag.de
Walter Tools News

Walter FMT ist die neue Kompetenzmarke im Lightweight-Segment

Die Bearbeitung von Leichtbau-Werkstoffen wie Aluminium und Al-Legierungen erfordert hochmoderne Werkzeuge und spezialisiertes Know-how.

  www.walter-tools.com
Walter FMT ist die neue Kompetenzmarke im Lightweight-Segment

Beim Presse-Event in Niefern gaben die renommierten Walter-Experten Roland Hanischdörfer, Field Business Developer PKD, und Component Manager Stefan Benkóczy aufschlussreiche Einblicke in die Welt der Leichtmetallbearbeitung und zeigten interessante Innovationen der Walter AG. In ihren Vorträgen illustrierten die Experten nicht nur die Herausforderungen in diesem Bereich, sondern präsentierten auch beispielhafte Lösungen sowie die bedeutende Rolle einer ganzheitlichen Prozessgestaltung. Am Beispiel Luftverdichter (Scroll) zeigte Hanischdörfer, dass ein hochwertiges Werkzeug allein nicht reicht, um optimale Resultate zu erzielen. Insbesondere bei PKD, wo individuelle Sonderwerkzeuge dominieren, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Kunde, Engineering und Produktion gefordert, um am Ende das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Mit der neuen Kompetenzmarke Walter FMT positioniert sich Walter als zuverlässiger, kompetenter Partner im Leichtbauumfeld und bietet seinen Kunden ein vollumfängliches Leistungsspektrum: Von spezifischen, technischen Lösungen über umfassende Expertise bei der Entwicklung bis hin zur Unterstützung bei der Prozessgestaltung.

Neben einem breiten Portfolio an Standardwerkzeugen zur Leichtmetall-Bearbeitung (zumeist Aluminium) erweitert das Unternehmen mit Walter FMT nun sein Angebot an PKD-Werkzeugen für das Leichtbausegment. Roland Hanischdörfer beleuchtete in seinem Vortrag die spezifischen Herausforderungen der Bearbeitung von Leichtmetall-Werkstoffen und präsentierte innovative Lösungen am Praxisbeispiel. Dabei verdeutlichte er die vielfältigen Synergien, die aus dem Zukauf des Herstellers FMT (Frezite Metal Tooling) und der bestehenden Walter PKD-Kompetenz für den Kunden entstehen. Ein wichtiger Fokus liegt dabei auf der Bearbeitung von abrasiven AlSi-Legierungen in der Automobilindustrie. Stefan Benkóczy erläuterte den Walter-Ansatz in der Lightweight-Bearbeitung als Ganzes und zeigte anhand spezifischer Komponenten und Bearbeitungslösungen die Relevanz der Walter-Werkzeuglösungen für die Bereiche Automotive und Aerospace auf. Anhand des umfangreichen Portfolios an Standard- und Sonderwerkzeugen demonstrierte er nicht nur die Innovationskraft und Vielseitigkeit von Walter im Lightweight-Bereich, sondern gleichermaßen, welche wegweisenden Lösungen – auf Basis langjähriger Engineering Kompetenz und einem intensiven Austausch mit dem Kunden – bei Walter entstehen.

www.walter-tools.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 155000 IMP Followern teil