metalworkingmag.de
NSK

IMSA stellt neue Tieflochbohrmaschine mit DIN-Kugelgewindetrieben von NSK vor

Die neue Tieflochbohrmaschine MF1000-3T des italienischen Werkzeugmaschinenbauers IMSA nutzt die Vorteile der DIN-Kugelgewindetriebe von NSK. Die Maschine mit der Bezeichnung MF100-3T wird im Oktober 2021 auf der EMO präsentiert.

Die 1988 gegründete IMSA hat ihren Sitz in Barzago/ Norditalien und konzentriert sich auf die Entwicklung und Fertigung von Tieflochbohrmaschinen und Tiefbohr-Fräszentren. Das Unternehmen gehört zu den Marktführern in diesem Bereich und hat bislang mehrere hundert solcher Maschinen gebaut.

Das Anwendungsspektrum der IMSA-Maschinen ist außerordentlich breit. Mit vielen Maschinen werden Spritzgießformen für die Automobilindustrie produziert. Allein zwischen 2014 und 2019 hat IMSA sieben neue Modelle für diesen Einsatzbereich vorgestellt. Jeder Maschinentyp kann durch eine Reihe von Optionen an die spezifischen Anforderungen des Anwenders angepasst werden. Bei Bedarf entwickelt und fertigt IMSA auch kundenspezifische Sondermaschinen.

Bei der Auswahl der Linearantriebe setzt IMSA seit vielen Jahren auf Kugelgewindetriebe und Linearführungen von NSK. Das gilt auch für die neue Tieflochbohrmaschine MF1000-3T, die Bohrungen mit einer Tiefe bis 1000 mm (abhängig vom Werkzeugdurchmesser) erzeugen kann. Der Schwenkkopf erlaubt auch das Durchführen von Fräsarbeiten. Ein automatisches Werkzeugwechselmagazin mit 80 Plätzen und ein automatischer Palettenwechsler ermöglichen das automatisierte Bearbeiten der Werkstücke.

Zum Einsatz kommt hier ein NSK-Kugelgewindetrieb, der im Hinblick auf Maßhaltigkeit und Toleranzklassen den Anforderungen der DIN 69051 (ISO 3408) entspricht. Er erfüllt in vollem Umfang die Ansprüche von IMSA an die Geschwindigkeit, Genauigkeit, Belastbarkeit und Steifigkeit des Linearantriebs.

Die ersten DIN-konformen-Kugelgewindetriebe werden im Mai 2021 an IMSA ausgeliefert und im Prototypen der MF1000-3T installiert. NSK-Rollenführungen vom Typ RA65 gehören ebenfalls zum Lieferumfang.

Die DIN-Kugelgewindetriebe von NSK werden mit Wellendurchmessern von 32 bis 63 mm und Steigungen von 10 bis 40 mm hergestellt. Sie sind mit dn-Maximalwerten von 160.000 spezifiziert. Mit diesem Leistungsniveau eignen sie sich uneingeschränkt für Hochgeschwindigkeitsbearbeitungs-Anwendungen, die zugleich ein sehr genaues Positionieren fordern. Ihre Leichtlaufeigenschaften sorgen für geringstmögliche Vibrationen im Linearsystem und einen minimalen Geräuschpegel.

1) Bei der neuen Tieflochbohrmaschine MF1000-3T von IMSA kommt die neueste Generation der DIN-Kugelgewindetriebe von NSK zum Einsatz. Foto: IMSA

IMSA stellt neue Tieflochbohrmaschine mit      DIN-Kugelgewindetrieben von NSK vor

2) Die NSK-Kugelgewindetriebe nach DIN-Standard für den europäischen Werkzeugmaschinenmarkt eignen sich für Hochgeschwindigkeits-Anwendungen und zeichnen sich u.a. durch einen leisen Lauf aus. Foto: NSK
 

IMSA stellt neue Tieflochbohrmaschine mit      DIN-Kugelgewindetrieben von NSK vor

 

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil